30. Festival 2020

Hauptprogramm

Samstag, 07. November 2020 // 22.00 – 23.15 Uhr

Ab 14 Jahre

Sonntag, 08. November 2020 // 17.00 – 18.15 Uhr

Schaubühne Lindenfels

Einheitspreis 18,00 €


Compagnie Berlin,
Antwerpen

BELGIEN

»True copy«
(»Echte Kopie«)
  VIDEOAUSSCHNITT  

Theaterstück



Konzeption, Text und Inszenierung: Bart Baele, Yves Degryse

Musik: Peter Van Laerhoven

Bühnenbild: Ina Peeters, Manu Siebens

Video: Dirk Bosmans, Geert De Vleesschauwer, Jessica Ridderhof

Lichtdesign: Barbara De Wit

Darsteller: Bart Baele, Geert Jan Jansen

In niederländischer Sprache mit deutscher Übertitelung

Shuttlebus: Am 07. Nov. vom Schauspielhaus Abfahrt 21.45 Uhr zur Schaubühne Lindenfels / im Anschluss zurück



Im Jahr 1994 versetzte die Festnahme von Geert Jan Jansen die Kunstwelt in Aufruhr: Über 1.600 Kunstwerke hatte die Polizei gefunden, die von Jansen gefälscht waren – Bilder, die er mit Picasso, Appel, Matisse, Chagall und anderen Größen der Kunstgeschichte signiert hatte. Obwohl so viele Fälschungen im Umlauf waren, wandten sich zahlreiche Sammlerinnen und Sammler sowie Institutionen erst auf Druck der Polizei an das Gericht. Teilweise bekräftigten sie weiterhin die Authentizität der Arbeiten. Jansen kam im Jahr 2000 aufgrund mangelnder Beweise nur für ein halbes Jahr ins Gefängnis.

Die Theatercompagnie Berlin ist bekannt für ihre multimedialen Stücke, die Dokumentartheater und Fiktion verbinden. »True copy« (»Echte Kopie«) ist eine Parabel über die Relativität der Wahrheit. Wer trägt am Ende die Schuld? Der Fälscher oder der Kunstbetrieb, dessen Gier die Fälschungen letztlich zu Originalen machte?

Bart Baele, Video- und Lichtdesigner sowie Bühnenbildner, und der Schauspieler Yves Degryse gründeten 2003 die Compagnie Berlin in ihrer Geburtsstadt Antwerpen. Beide wurden 1977 geboren. Der Name ihrer Compagnie geht auf deren Serie von Städteportraits unter dem Titel »Holoceen« zurück – sie wählten den Namen im Bewusstsein, die Serie mit dem Berlin-Portrait zu beenden (geplant 2021). Die zweite Säule ihrer Arbeit, »Horror Vacui« ab 2010, zu der auch »True copy« gehört, orientiert sich an menschlichen Schicksalen.


Uraufführung: 15.11.2018, deSingel – International arts campus, Antwerpen

www.berlinberlin.be

Produktion: Compagnie Berlin

Koproduktion: deSingel – International arts campus, Antwerpen / le Centquatre, Paris / Het Zuidelijk Toneel, Tilburg / Brighton Festival / C-Takt, Limburg / Theaterfestival Boulevard, Den Bosch / PACT Zollverein, Essen