Navigation überspringen
Tanz

Sulle Sponde del Lago – Am Ufer des Sees

Alessandro Schiattarella / FORWARD DANCE COMPANY von LOFFT – DAS THEATER (Basel / Leipzig)

Deutsche Erstaufführung / Koproduktion der euro-scene Leipzig

Foto: Alessandro Schiattarella

SCHWANENSEE, nach der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, ist eines der bekanntesten Werke des klassischen Balletts und damit auch repräsentativ für ein bestimmtes idealisiertes Körperbild. Es prägt bis heute unsere Sehgewohnheiten und Erwartungen an Tanz.

Der Schweizer Choreograf Alessandro Schiattarella wirft mit den sechs Tänzer:innen einen kritischen und persönlichen Blick auf das ikonische Ballett. Was gilt als vermeintlich „normal“ oder „schön“? Welche Mechanismen von Ausschluss und Unterdrückung liegen hier verborgen?

Die FORWARD DANCE COMPANY hat sich zum Ziel gesetzt, solche ästhetisch und diskursiv etablierten Denkweisen und Machtverhältnisse zu hinterfragen und unerforschtes Tanzvokabular zu entdecken.

Alessandro Schiattarella wurde in Neapel geboren und arbeitete als Tänzer mit bekannten Choreografen wie z. B. Maurice Béjart, Marco Goecke und Koen Augustijnen. Er tanzte in den besten Compagnien in ganz Europa: u. a. les ballets C de la B, Béjart Ballet Lausanne, Ballet du Grand Théâtre in Genf, Ballett Theater Basel und Scapino Ballet Rotterdam. Seit er von der seltenen Krankheit namens Hirayama-Syndrom betroffen ist, entwickelt er erfolgreich eigene choreografische Projekte, mit denen er international tourt.

Die Deutsche Erstaufführung von SULLE SPONDE DEL LAGO – AM UFER DES SEES setzt die Kooperation mit der FORWARD DANCE COMPANY als Associate Artists des Festivals fort. Das neue Stück entsteht als Koproduktion von euro-scene Leipzig und ROXY Birsfelden in der Schweiz, wo am 20. Oktober auch die Uraufführung stattfindet.

www.lofft.de/projekte/forwarddance-company

Credits

Choreografie Alessandro Schiattarella Künstlerische Projektleitung + Dramaturgie Gustavo Fijalkow Von + mit Mouafak Aldoabl, Elsa Artmann, Renan Alves Manhaes, Alfred Quarshie, Tamara Rettenmund, Lisa Zocher Setdesign + Licht Thomas Giger Produktionsleitung Friederike Otte (Leipzig), Catalina Schriber (Basel) Produktionsassistenz Alissa Sebri Musik Pável Aguilar Kostüme Giulia Marcotullio Tutù Design Nicole Nuschni Künstlerische Mitarbeit Alice Giuliani Video Manuel Justo Audiodeskription (11. Nov) Beatrix Hermens, Matthias Huber, Cathi Matthies, Jana Rath

Produktion FORWARD DANCE COMPANY von LOFFT – DAS THEATER, cinquantatré Basel Koproduktion euro-scene Leipzig, ROXY Birsfelden Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, von der Stadt Leipzig – Kulturamt und durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Unterstützt durch Bureau Ritter/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz Gefördert vom Fachausschuss Tanz & Theater BS/BL, von der Jaqueline Spengler Stiftung, der Schweizerischen Interpretenstiftung SIS, der Ernst Göhner Stiftung und der Corymbo Stiftung

Die FORWARD DANCE COMPANY ist die hauseigene Company von LOFFT – DAS THEATER und ist Associate Artist 2021/2022 der euro-scene Leipzig.

Hauptförderer

Die euro-scene Leipzig wird institutionell gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt und durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Säschsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.